Vatertagausflug 2015 – „Nicht jeder Tag ist Fangtag …“

Vatertag 2015, ein langes Wochenende dank Brückentag und jede Menge Vorfreude. Wie ja schon auf unserer Facebook-Seite zwischenzeitlich gepostet, konnten wir keinen Fang melden. Trotzdem war es eine tolle Zeit und wir hatten als Vater – Sohn – Gespann viel Spaß. Mittwoch Abends ging es an den See, viele Stellen belegt und die Fische mitten im Laichgeschäft.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Dennoch waren wir sehr zuversichtlich und legten unsere Ruten in verschiedenen Tiefen ab. Ein Tag später mussten wir leider Abends nach Hause. Migräne war der Grund für meinen Ausfall, ich konnte kaum gerade stehen und mein Schädel Hämmerte ohne Ende. Zu Hause gab es Medikamente und Bett. Der Morgen danach war mein 2. Startschuss zur Vatertags-Session mit meinem Dad. Wir konnten eine andere Stelle belegen und sahen unzählige Fische beim Laichen. Auch an diesem Tag waren wir zuversichtlich und legten die Ruten dahin wo wir die Fische sehen konnte. Doch leider brachte auch das nicht den gewünschten Erfolg. So sind wir am Samstag an einen anderen See gefahren, dort war von Fischen in Liebeslaune nichts zu sehen. Also bauten wir dort auf und setzten auf die letzte Nacht. Morgens gegen 5 Uhr lief eine Rute von meinem Vater ab, doch leider blieb der Kontakt nachdem er die Rute hochnahm aus. Der Fisch hat sich nicht gehakt. Die Enttäuschung stand uns beiden mitten ins Gesicht geschrieben. So sollten wir ohne Fangerfolg nach Hause fahren. Enttäuscht aber nicht entmutigt nahmen wir unsere Niederlage an.

Wie sagte ein sehr sympathischer Angler „Nicht jeder Tag ist Fangtag, aber jeder Tag ist ein Angeltag“.

 

Related posts